K wie Karriere

Der Begriff “Karriere” ist ein strapazierter Begriff, der viel zu versprechen scheint und der eine Vielzahl von Auslegungen zulässt. Mal wörtlich genommen benennt “Karriere” entweder einen erfolgreichen Aufstieg im Beruf oder die schnellste Gangart eines Pferdes, den gestreckter Galopp nämlich, beim Reiten. (Quelle: duden.de) Beide Bedeutungen verbindet die durchaus verbreitete Vorstellung, dass eine große Anstrengung nötig ist, um “Karriere zu machen”.

Im Wort-Ursprung bezeichnet “Karriere” einen Fahrweg, eine Laufbahn, auch eine Rennbahn kann damit gemeint sein, und so ist wohl der Leistungs-, Tempo- und Gewinnanspruch dazu gekommen … denn am Ende des “Rennens” soll der Lohn, der Aufstieg, die Beförderung, das Fort- oder Vorwärtsgekommensein stehen …

Kein Bock

Eine Klientin, Martina – übrigens eine passionierte Reiterin – brachte zum Counseling eine alte Fundsache aus ihrer Schulzeit mit, als es um ihre Potenzial-, Motiv- und Orientierungsanalyse ging. In einer Skala von 1 bis 15 sollte sie als Oberstufenschülerin  ankreuzen, was ihr wichtig ist im Leben. Ansehen, Besitz und Karriere lagen damals deutlich abgeschlagen als Schlusslichter ihrer Liste auf den Plätzen 13, 14 und 15. Entsprechend gestaltete sie auch – durchaus gar nicht bewusst – ihre Studien-, Berufs- und auch ihre Partnerwahl.

 

 

Kurskorrektur: Rennpferd, Shetlandpony oder Ackergaul?

Zwischenzeitlich haben sich bei Martina, die heute 47 Jahre alt ist, ihre Bedürfnisse und Prioritäten verändert – zu spät für eine “Karriere”? Im gemeinsamen Coaching war Zeit und Gelegenheit, einmal wesentlich herauszufinden, was sie denn unter einer Karriere eigentlich versteht: wie soll ihre weitere Lauf-Bahn aussehen und wie will sie sich darin bewegen und in welchem Tempo? Wem möchte sie darin begegnen und was möchte sie noch erleben und erreichen, wofür hat sie Energie?

Schließlich ist das Unterwegssein in der beruflichen Lauf-Bahn auch Lebenszeit – wie möchten Sie sie gestalten?

 

Dieser Beitrag wurde unter ABC Diarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.