top of page

.04.02.2024

manifest 'schreiben als kunst' erscheint als heft in der edition fliegepferd . 26 seiten, 4/4-farbdruck, 50 exemplare, signiert


erstmalig verfasst habe ich das manifest im rahmen eines kooperationsbesuches 2019 in san francisco, dem ciis-californian institute for integral studies. genau genommen schrieb ich es auf dem sofa im haus meiner kollegin und lehrerin dr. cindy shearer in santa barbara. von ihr habe ich anfang der 2000er jahr den ansatz des ‚writing as art‘ kennen gelernt, der bildnerische methoden einsetzt, um individuelle schreibprozesse und -projekte zu entwickeln. hier fand ich den intermedialen zugang zum biografisch-literarischen schreiben, den ich im deustchsprachigen raum nicht gefunden hatte. viel zu eng war mir der genie-orientierte autorenbegriff entsprechend der geisteshaltung, bildungs- und literaturbetriebsenge.

ich habe den ansatz weiterentwickelt und methodisch wie kontextuell in den letzten jahren sowohl praktisch in meiner künstlerischen und lehrenden arbeit, als auch theoretisch mit meinen essays beforscht und publiziert.

es war mein zweiter besuch in san francisco, wo ich 2009 auf dem weg zu jährliche Konferenz der amerikanischen poesietherapeut.innen, der napt, in portland.oregon station gemacht hatte. um nicht nur cindy zu treffen, sondern auch, um nach height ashbury zu fahren. auf den spuren von love-peace-happiness.

besipielseiten:















bottom of page