poetic digestiv – wege aus der erschöpfung

In Kooperation und im Auftrag mit der LAG Kinder- und Jugendkultur Hamburg in der Reihe ‚Care-Paket – Wege aus der Erschöpfung‘ ein Kurzworkshop für Mitglieder der LAG am 17. Mai 2022

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Sich frei schreiben und atmen, darum geht es

In Zusammenarbeit mit: Literaturkommission Westfalen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

V wie Verdauen und Verschnaufen

poetic digestiv – train sustain the trainer 

Professionelle Lernbegleiter.innen sind aufgefordert, sich kontinuierlich ’state of the art‘ zu halten, der Markt für Fort-, Weiter- und Qualifizierungsangebote dafür ist groß. Und manche Gier finden gar kein Ende, immer noch ein Zertifikat…Wann ist es genug, wann bin ich genug? Diese Frage stellt sich insbesondere in den letzten zwei Jahren der zusätzlichen Anforderungen und Anstrengungen für Coaches, Counselor, Supervisor.innen,  Therapeut.innen, Ärzt.innen, Pädagog.innen und Lehrende.

Das Angebot poetic digestiv – train sustain the trainer bietet eine künstlerische Atempause, Raum und Zeit für Selbstfürsorge und Gestaltungsfreude. Ein Persönlich-berufliches, fachlich-methodisches Auftanken, wertschätzend-kollegiales Austauschen und Netzwerken.

Unterstützende Ressourcenarbeit für alle die, die sonst anderen Raum und Aufmerksamkeit geben. Besonders herzlich eingeladen sind professionelle Schreibgruppen-leiter.innen, Literaturtherapeut.innen und Künstler.innen des Schreibens als Kunst im Sozialen.

Wenn Sie eine persönliche Online-Supervision wünschen, senden Sie bitte parallel zur Anmeldung über die Homepage der MSH Medical School Hamburg bis zum 02.04.22 eine Mail mit Ihrer Projektskizze und Infos zu Ihrer Profession an kerstin.hof@medicalschool-hamburg.de oder post@kerstinhof.de
Veröffentlicht unter ABC Diarium | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

***winterpause***

home©kerstinhof_II_12.2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Q wie Qualität

“Die Qualität des Lichts, in dem wir unser Leben prüfen, hat direkte Auswirkungen auf das, was wir erleben, und auf die Veränderungen, die wir während unseres Lebens zu bewirken hoffen.”

Audre Lorde (2021). Sister Outsider. Nicht Unterschiede lähmen uns, sondern Schweigen.’ übersetzt von Eva Bonné und Marion Kraft, Seite 28. München: Hanser

Veröffentlicht unter ABC Diarium | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert

Narrative Medizin – Über den Nutzen von literarischen Texten

Erzählungen spielten schon immer eine wichtige Rolle in der Medizin. Mit Beginn der »modernen« Medizin wurden diese Erzählungen mehr und mehr vernachlässigt, der Fokus lag auf »Fakten«, die als objektiv und wissenschaftlich galten. In den letzten Jahren jedoch erleben Erzählungen eine Renaissance – insbesondere Geschichten über das, was zwischen Ärzten und Patienten ge- schieht. Die Narrative Medizin stellt die individuelle Erfahrung des Menschen in medizinischen Kontexten (wieder) ins Zentrum.

27. Mai 2021, ab 17:30 Uhr

Kostenlose Anmeldung

per E-Mail bis Mittwoch,

den 26. Mai an Maike Lücht

writing-center@ medicalschool-hamburg.de

Die Links zur Teilnahme via Microsoft Teams werden rechtzeitig vor der Veranstaltung verschickt.

Virtueller_Gastvortrag_Narrative_Medizin

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert

Es wird einmal sein…

…dass wir uns wiedersehen und umarmen und keine Angst haben….

Heute mein letzter Einsatz in diesem Jahr mit dem Vortrag ‘Märchen in der pädagogisch-therapeutischen und beratenden Arbeit’ im Rahmen des Vorlesungsmarathons an der MSH Medical School Hamburg.

Es geht um die stärkende und verändernde Kraft der Imagination, die ordnende Wirkung von Geschichten und den Glauben an ein gutes Ende, der Resilienz ermöglicht.

In diesem Sinne frohe und friedliche Feiertage und Gesundheit.

Auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr!

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

P wie Prozesspoesie

trouvaille indiecon oberhafen hamburg 2020

“A person protests to fate: … To tie the shoes, button a shirt, are triumphs for the very young, the very old. During the long middle: conjugating a rivet, mastering tango, training the cat to stay off the table, preserving a single moment longer than this one, continuing to wake whatever has happened the day before and penmanships loves practices inside the body.” by Jane Hirshfield

Veröffentlicht unter ABC Diarium, Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Sommerzeit – Freie Zeit

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Dreierlei Mut


Bestellink direkt hier

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert